13.12.2017 - 09:02

Chancenlos in Litzendorf

Chancenlos in Litzendorf Ansichtssache

Am vergangenen Sonntag traten unsere Uni–Riesen die nächste Auswärtsfahrt Richtung Bayern an. Das Ziel war klar, der zweite Auswärtssieg soll her und mit einem vollen Kader von 12 Mann, sahen die Chancen recht gut aus. Lediglich auf PG Ben Hruschka und Forward Franz Leonhardt musste man verzichten.

Nach einer verschneiten Anreise und einem verkürztem Warm–Up, waren es die Gastgeber, welche das Spiel durch einen schnellen 2er eröffneten. Unsere Riesen fanden ebenfalls schnell ins Spiel und konterten mit erfolgreichen Korbaktionen. Wohltuende 3er von Kilian Bartsch und Lorenz Hildebrandt brachten die Riesen vorerst in Führung. Die Litzendorfer hatten an diesem Abend aber eindeutig mehr Zielwasser getrunken. Allein im ersten Viertel schnipsten die Hausherren 5 Ihrer insgesamt 12 erfolgreichen Dreipunktwürfe. Nach einem punktereichen ersten Viertel, konnten die Leipziger mit knapper Führung in die Viertelpause gehen (22:23). Die Motivation und Spielfreude war auf Ihrem Höhepunkt.

Das zweite Viertel startete für die Heimmannschaft genauso wie das erste geendet hat, von der Dreierlinie! Drei weitere 3er folgten, genauso wie viele schwierige Zweier. Gegen die hohen Prozentquoten aus des Feld konnte die Leipziger Defense nichts entgegensetzten und somit ging man mit 47:36 Rückstand in die lang ersehnte Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit konnten die Worte von Coach Schlünken die Mannschaft nicht erreichen. Viele schlechte Entscheidungen, welche zu bitteren Turnovern führten, hatten einen 10 - 0 Run zur Folge. Von dieser kopflosen Spielphase konnten sich die Gäste nicht mehr erholen. Die Leipziger zwangen die Litzendorfer durch eine engagierte Zonendefense zu vermehrten Ballverlusten. Auf Grund der inkonsequenten Offense der Messestädter, konnte dadurch aber leider kein Vorteil erspielt werden. Somit schafften sie es nicht mehr in Schlagdistanz zu kommen. Das Spiel ging verdient mit 79:61 an das treffsichere Heimteam den BG Litzendorf.

Jetzt heißt es abhaken und sich auf das nächste Spiel konzentrieren. Denn mit der zweiten Mannschaft aus Chemnitz kommt der Tabellenführer der 2.RL Südost in die Messestadt. Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung!

B. Shibru 13 Pkt; K. Bartsch 11, 3 3er; T. Schmiedel 9, 1; T. Matthes 7; M. Lopez – Barcelay 7; L. Hildebrandt 6, 1; S. Papenfuß 5, F. Klenke 3,  K. Sigal, M. Vynhal, R. Kaiser, L. Eismann