09/11/2018 - 14:48

Englische Woche bei den Uni-Riesen

Am Sonntag nach Litzendorf - dann Donnerstag und Samstag in der Arena

Angesichts der drei anstehenden Spiele in einer Woche, befinden sich die Leipziger Regionalliga-Basketballer auch personell in einer angespannten Situation. Wie bei der knappen Niederlage am vergangenen Samstag, müssen sie auch beim Auswärtsspiel im oberfränkischen Litzendorf personell geschwächt antreten. Neben Sven Papenfuß (wieder im NBBL-Einsatz) werden fünf weitere Akteure fehlen. Vor allem der Ausfall von Stefan Dziuballe wiegt schwer, der bisher zu den tragenden Spielern mit der längsten Einsatzzeit gehörte. USC-Coach Dietze dazu: „Wir fahren nicht in Bestbesetzung nach Litzendorf, aber ich sehe trotzdem Potenzial im Team für den ersten Auswärtssieg der Saison.“ Der Tabellenneunte aus der Region Bamberg hat ebenfalls zwei Siege zu Buche stehen – beide allerdings auswärts erkämpft (in Dresden und in Zwickau). Dem stehen Heimniederlagen gegen die starken Teams aus Bamberg und Chemnitz gegenüber. Es kann also spannend werden.

Völlig überraschend baten die Aufstiegskandidaten aus Chemnitz um räumliche Verlegung der bereits terminlich verschobenen Partie gegen Leipzig. Die Chemnitzer Hartmann-Halle steht am Donnerstag für das Regionalliga-Sachsen-Derby nicht zur Verfügung. Dadurch wird die kleine Arena-Halle in der Messestadt zum Heimspielort der ProA-Reserve der „Niners“. Die Leipziger Fans haben dadurch die Gelegenheit, die Uni-Riesen sowohl am kommenden Donnerstag 19.30 Uhr (parallel zum Fußball-Länderspiel!) als auch am Samstag ab 14.00 Uhr in der Arena zu erleben.

Coach Dietze ist zuversichtlich, dass bei beiden Spielen die personellen Engpässe überwunden sein werden.